Bitcoin! Die Investment und Währungsrevolution

 

Sichere Geldanlage, lukrative Investment-Gewinne, passives mtl. Einkommen, all das scheint durch Bitcoins realisierbar

 

 

München – Beinahe täglich erschüttern uns Meldungen über Entscheidungen der EZB (Europäische Zentralbank) und dem anhängigen Bankensystem. Von Strafzinsen, Enteignung von Sparguthaben, Abschaffung des Bargeldes und einem bevorstehenden Eurocrash ist die Rede. Kaum verwunderlich, dass Anleger und Sparer verunsichert nach Alternativen suchen.

 

Eine davon scheint die kryptographische Währung BITCOIN zu sein. Diese, in Teilen der Schweiz jüngst als offizielles Zahlungsmittel anerkannte Währung, ist dezentralisiert und nur begrenzt erhältlich. Nur zwei Faktoren die den Bitcoin nicht nur inflationssicher machen, sondern auch seinen Wert maßgeblich beeinflussen. Diese 2008 erschaffene Währung hat bereits eine unglaubliche Wertsteigerung erfahren und wird zum  gegenwärtig Zeitpunkt mit rund 410,- € pro Bitcoin gehandelt. Laut der Meinung zahlreicher Experten, bleibt die Tendenz steigend. Derzeit sind ca. 2/3 aller jemals existierenden Bitcoins im Umlauf. Mit dem Generieren des letzten Drittels, welches laut Hochrechnungen ca. 2140 beendet sein dürfte, sind sogenannte Miner  (Schürfer) beschäftigt.

Für einen erfolgreichen „Schürfvorgang“ an Bitcoins, sind Rechenzentren mit enormen Kapazitäten notwendig, für einzelne Computer ist das nahezu unmöglich geworden.

 

Aus diesem Grund gibt es Firmen, die sogenannte Mining Pools als lukrative Investitionsform anbieten.

Ein Mining Pool ist eine Gemeinschaft, die sich in einem Computer-Netzwerk zusammengeschlossen hat, um die benötigte Rechenleistung zu erzielen, die zum Generieren der begehrten Bitcoins nötig ist. Durch Investorengelder werden diese Kapazitäten immer weiter ausgebaut, wobei alle Investoren am Mining beteiligt sind. Die Gewinne die durch dieses Mining generiert werden, sind im Vergleich enorm und suchen derzeit auf dem  Investmentmarkt ihres Gleichen. Beteiligungen hierfür, sind bereits ab einer Einlage von ca. 440,- € möglich und somit auch, nach unseren Recherchen mit geringem Risiko verbunden.

 

 

T. Zettl – Selbst Investor und Networker verrät uns im Interview: „Ich sehe Bitcoins als absolut  zukunftsweisend. Die Technology die hinter dieser Währung steht, gibt nahezu jedem die Möglichkeit sich an lukrativen Investmentprojekten wie dem Bitcoin zu beteiligen und ernstzunehmende Gewinne zu erzielen. Durch einfachstes Netzwerken, ist ein monatliches Nebeneinkommen möglich ohne ein Produkt zu kaufen oder verkaufen zu müssen.

Eine gute, langfristige Möglichkeit das Ersparte in Sicherheit zu bringen, und von der Wertsteigerung zu profitieren. ( Detaillierte Info’s zum Bitcoin unter: http://raphael.ilp24.com/18365 )

 

Wie es scheint eröffnen sich gerade vielseitige Wege und sollte sich darüber hinaus diese Währungsreform durchsetzen, sind zukünftige Entwicklungen mehr als spannend.

Der Bitcoin ist jetzt schon bei vielen namenhaften Firmen als offizielles Zahlungsmittel zugelassen und ist möglicherweise auf dem besten Weg, als weltweite Währungsform anerkannt zu werden.

Es wird sich zeigen welchen Platz schlussendlich das Kollektiv dieser Technology und Währung einräumen wird.